Diabetes und Bewegung

Diabetes und Bewegung

Bewegung führt dazu, dass Blutzucker vermehrt in die Zellen aufgenommen wird und dort zur Energiegewinnung verbrannt wird. Durch regelmäßige Bewegung können Sie auf Dauer eventuell auf die Medikamente ganz verzichten bzw. die Dosis reduzieren.

Bewegung mit Spaß

Bewegung unter Zwang hält man aber auf Dauer nicht durch.  Suchen Sie einen Sport für sich, der Ihnen Spaß macht. Empfehlenswert  sind vor allem Ausdauersportarten wie Schwimmen, Wandern oder Radfahren. Haben Sie sich längere Zeit wenig körperlich betätigt, fangen Sie langsam an und steigern die Belastung dann. Sie werden selbst merken, dass Sie durch regelmäßige Bewegung Ihren Trainingszustand bessern und daher die körperliche Belastbarkeit ansteigt. Sprechen Sie zuvor mit Ihrem Arzt und klären Sie Ihre Belastbarkeit ab. Denken Sie daran: Wer Sport treibt, tut etwas für Körper und Seele. Sie sollten den Sport also nicht als etwas ansehen, zu dem Sie sich zwingen müssen, sondern als etwas Positives, das Sie für sich selbst tun.

Das Wichtigste ist, überhaupt anzufangen!

Auch kleine Bewegungen bringen Sie weiter.

·       Gehen Sie öfter zügig eine kleine Runde "um den Block".

·       Lassen Sie andere auf den Aufzug warten und benutzen Sie die Treppen.

·       Erledigen Sie Ihre Besorgungen zu Fuß und lassen Sie Ihr Auto stehen.

·       Fahren Sie mit dem Fahrrad.

Allgemeine Ratschläge für Sport bei Diabetes

Es gibt hier leider keine allgemeingültigen Regeln. Jeder reagiert anders unter körperlicher Belastung. Deshalb hier ein paar kleine Ratschläge :

·       Treiben Sie nach Möglichkeit immer zur selben Zeit Sport. Eine gleichbleibende Dauer und Kontinuität hilft Ihrem Körper, sich auf die Belastung einzustellen.

  • Treiben Sie am besten mit Ihrem Partner/mit Freunden/in einer Gruppe Sport. Es macht mehr Spaß und gibt Ihnen Sicherheit.  
  • Unter Bewegung kann der Blutzuckerverlauf je nach Tageszeit unterschiedlich sein. Messen Sie deshalb in der Anfangsphase auch zwischendurch Ihren Blutzucker. Mit zunehmender Erfahrung können Sie dann die Häufigkeit der Messungen wieder reduzieren.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, ob Sie an Tagen, an denen Sie körperlich aktiv sind, Ihre Blutzuckermedikamente reduzieren sollen, damit Sie nicht zusätzlich Kohlenhydrate (und damit Kalorien) zuführen müssen.

Ratschläge bei Sport und Insulin oder Tabletten

Der Diabetes wird mit Tabletten oder Insulin behandelt ? Dann sollten Sie daran denken, dass der Blutzuckerspiegel durch die körperliche Belastung zusätzlich gesenkt wird. Deshalb ein paar Tipps bevor sie mit dem Sport anfangen:

  • Unbedingt mindestens 40 g Traubenzucker (entspricht 8 Täfelchen) in der Sportkleidung  mitführen
  • Sportpartner (evtl. Trainer) über Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Unterzuckerungen informieren
  • Bei unklarer Erschöpfung während des Sports immer an eine Unterzuckerung denken
  • Bei einer Unterzuckerung Traubenzucker einnehmen und eine Pause einlegen, bis die Unterzuckerungssymptome abklingen (mindestens 10 Minuten)

 

Natürlich muß man seinen inneren Schweinehund immer überwinden.  Aber anschließend wird man dafür auch auf Dauer mit einer verbesserten Blutzuckereinstellung und einem größeren Wohlbefinden belohnt.

Ein Video zum Thema gibt es auch bei YouTube

http://www.youtube.com/watch?v=AX4woDqPcc0

( zum Aufrufen der Seite bitte Link kopieren und in Suchleiste einfügen )

 

Sie haben Fragen zu unserem Blutzuckermessgerät? Fragen Sie uns persönlich
Easy-Chek® wird von 97% der Kunden weiterempfohlen.
Qualität, der Sie vertrauen können.

97% unserer Kunden empfehlen Easy-Chek® weiter. Aber auch der TÜV Rheinland sowie zahlreiche Studien gemäß EU Richtlinie über In-vitro- Diagnostika 98/79/EG belegen die Qualität von Easy-Chek.